Don't kiss Ray

02:58




  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (7. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423740264
  • ISBN-13: 978-3423740265
  • Preis: 12,95€ (Broschiert) 9,99€ (E-Book)
  • Bewertung: 3/5 D I A M A N T E N 


Vielen Dank an dtv für das Leseexemplar <3


    
Am Waffelstand eines Musikfestivals lernen Jill und Ray sich kennen und zwischen ihnen funkt es sofort. Leider fällt das verabredete Date einem Gewittersturm zum Opfer und Jill stellt sich darauf ein, dass sie Ray nie wiedersehen wird – nur um später, beim Konzert der Nachwuchsband „Broken Biscuits“, aus allen Wolken zu fallen: Der Leadsänger der Band, dessen Poster (nicht nur) die Wand ihrer besten Freundin schmückt, ist kein anderer als Ray! Und damit nicht genug: „Hallo, Mädchen mit der Puderzuckernase, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal?“, ruft er ins Publikum. Und handelt sich und Jill ungeahnte Probleme ein: Nicht nur, weil Ray laut Vertrag keine Freundin haben darf, sondern vor allem, weil ein fanatischer Fan die beiden fotografiert hat und im Netz eine wahre Hetzjagd lostritt. Jill und Ray müssen sich trennen, bevor ihre Beziehung richtig begonnen hat, doch vergessen können sie sich nicht …
Der neue Roman von Susanne Mischke konnte mich nur in Teilen überzeugen, es ist an sich eine sehr sehr süße Geschichte, dir ich aber an Stellen einfach lächerlich von der Umsetzung fand. 
In dem Roman geht es um Jill die einen sympathischen jungen Mann an einem Waffelstand kennenlernt, doch zu einem Date kommt es aufgrund des schlechten Wetters nicht. Bei einem Konzert offenbart sich der junge Mann als Ray, Leadsänger der Band und verkündet dem Publikum dass das Date dann am nächsten Tag stattfinden sollte. Das war der erste Punkt, an dem ich meine laut losgelacht habe. Wie unrealistisch ist das bitte? Welche Berühmtheit würde das mache, das verstärkt meiner Meinung nach die Illusion junger Mädchen, dass dies Wirklichkeit werden könnte.
Jill war wirklich interessant, man konnte sie sich gut vor den Augen vorstellen ein junges Mädchen, ein junges aufgewecktes Mädchen. Sie verkörpert in meinen Augen, ein gewöhnliches Mädchen. 
Ray, an sich stellt den typischen jungen Star dar, der sehr unüberlegt handelt. Was er mit einer "Melde dich Mädchen"-Aktion bewiesen hat. Danach wurde die Hetze gegen das Pärchen, wunderschön dargestellt und auch die Folgen. Cybermobbing ist ein sehr wichtiges Thema, welches wirklich perfekt hier eingebracht wurde. Man sieht auch wie die Fans eine Beziehung durch ihre Attacken zerstören können. Leider sehr realistisch. Zu den Bandmitgliedern, denen ich hätte mehrfach eine schallende Ohrfeige für die Wortwahl verpassen können. Wir sind zwar im Jahr 2017, doch dass heisst nicht, das Wörter wie "A****loch, etc zum Standardgebrauch gehören, ein gewisses Niveau sollte ihr schon gehalten werden.  Das Ende war dann zu vorhersehbar und man hätte vielleicht einen Überraschungseffekt einbauen können, wenn es mit Romeo und Julia verglichen wird.
Der Schreibstil war flüssig und locker, es war aber irgendwie nun ja thematisch ein wenig zu kitschig  und unglaubwürdig. Die Geschichte an sich war süß, aber mehr auch nicht. Außer dem Thema Cybermobbing, dass ihr verarbeitet wurde, wird nicht viel bleiben. Das Cover an sich wirkt zu mädchenhaft. 


Für Zwischendurch, eine durchschnittliche Lektüre, die aber bitte nicht als Realität wahrgenommen werden soll. 






You Might Also Like

0 Kommentare

Partnerblogger

Beliebteste Beiträge