Lemon Summer

23:20



  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (9. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570311112
  • ISBN-13: 978-3570311110
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Meine Bewertung:  3 , 5  / 5 DIAMANTEN

Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt .


Hmm, ganz ehrlich ich habe etwas total anderes erwartet.... eine süße Sommerliebesgeschichte, aber das was ich geliefert bekommen habe hat mir sehr gefallen.
Die Geschichte wird von der weiblichen Hauptperson Whitley erzählt. Nach außenhin versucht die das harte unverletzliche Mädchen zu spielen, sie ist gemein und trinkt in Massen, der typische amerikanische Bad Ass Teenager. Ich konnte sei einfach nicht leiden, mein Herz schlägt für Nathan, einem der tollsten Typen, der in einem Typ vorkommen kann. Und dann wäre da noch der Harrison , der schwule beste Freund von Whitley,einfach ein pures Klischee..... Die Eltern waren einfach schreckliche Charaktere allesamt, sry aber wie sie mit ihren Kindern umgehen fand ich einfach nicht schön. 
Den Schreibstil fand ich einfach großartig, man hatte das Buch innerhalb eines Sommertags auf der Liege im Garten durch, es macht ein bisschen süchtig, allerdings konnte mich die Liebesgeschichte nicht so packen, ich habe mich eher für die Entwicklung der einzelnen Charaktere interessiert. 
Das Cover hat irgendwie etwas anderes versprochen, aber ich denke die Zitrone stellt die Atmosphäre der Geschichte da, bitter real. 


Ein guter Sommerroman für zwischendurch






You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Huhu!

    Wow, das nenne ich mal eine ehrliche Meinung. Obwohl die Bewertung gar nicht mal so gut ist, bin ich nicht komplett abgeneigt.
    Hm, wenn die Autorin also noch was anderes geschrieben hat, versuch ich es vielleicht mal.

    Lesereiche Grüße, Sara <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Autorin hat "Von wegen Liebe" geschrieben. Das als "DUFF" verfilmt wurde. Ja ich wünsche das Buch hätte mir gefallen :c Vielleicht gefällt es dir ja, ich bin da manchmal sehr streng <3
      Liebe Grüße Timo <3

      Löschen

Partnerblogger

Beliebteste Beiträge

Meine Blog-Liste