Conversion - Zwischen Tag und Nacht

10:00



  • Taschenbuch: 424 Seiten
  • Verlag: Sternensand Verlag; Auflage: 1 (28. August 2016)
  • Bewertung: 4,5 / 5 Diamanten
  • Preis: 12,95€
  • ISBN-13: 978-3906829234
  • Hier signiert bestellen:  ------>

 Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte nachts von ihrem Gott Lunos verstärkt werden ..

.« - Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?« - 

Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.« -

 Zero: »Du meinst wohl eher: unsere beiden Inseln.« -

 Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.« -

 Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!«

 - Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona ... sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben ...«

Lange, Lange hat das Buch bei mir warten müssen und ich bereue es, denn es ist so großartig. Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt. Mir gefällt es auch, dass der Klappentext ein witziger Dialog ist, in dem man Skya und Zero kennen lernt. Sie sind die Protagonisten, denn Monas beste Freundin ist Schwanger, von einem der Nox. Da Mona eine von den Diés ist, ist sie nun in Lebensgefahr. Die Ältesten bestrafen dieses Vergehen mit dem Tode. Somit geraten Skya und der Anführer der Nox aneinander und beide sind nicht so sympathisch, so gibt es sehr lustige Dialoge, die dies verdeutlichen. Beide Charaktere konnten mich auch unterhalten, aber hier kommt mein Kritikpunkt... Die Liebesgeschichte baut sich zu schnell auf. Die Spannung wird hier konstant gehalten, man denkt das ist ein ewiges hin und her zwischen Gekeife den beiden ala JLA, dem ist nicht so. Calem un Mona waren einfach herzallerliebst, wer das Buch liest, wird verstehen was ich meine. Gegen Ende baute sich eine immer größere Spannung auf und leider war klar wie es endet. 
Das System der Inseln wurde sehr gut erklärt, man versteht warum die beiden verfeindet sind, so wie sich Zero manchmal ausdrückt.
Nun zu dem Schreibstil, einfach locker und flüssig. Man merkt nicht, das hier zwei Autoren am Werk sind, was mich sehr überrascht hat. Ich konnte nicht unterscheiden von wem welche Perspektive war. Aber ich glaube aufgrund mancher Sprüche von Zero, könnte Jasmin Romana Welsch dahinter stecken. 
Definitiv bin ich sehr sehr gespannt auf den zweiten Teil. Nun zur Aufmachung, das Buch ist ein Traum. Von außen und von innen. 

Eine sehr interessanter Auftakt, der Lust auf Band 2 macht 





You Might Also Like

0 Kommentare

Partnerblogger

Meine Blog-Liste