Jennifer Wolf - Die Mutter der Jahreszeiten

21:37




                                 Jennifer Wolf - Die Mutter der Jahreszeiten

Es war einmal vor sehr langer Zeit, da schrieb die liebe Jennifer Wolf eine wunderbare Geschichte über die Jahreszeiten. Schon nach kurzer Zeit haben sich Tausende Leser in diese Geschichte verliebt. Vorerst hatte man das Buch nur als elektronische Datei, doch dann kamen die Bücher in den Buchhandel und die Leser stürmten die Läden um dieses Buch zu kaufen. Nur wenige Glückliche haben eine Chance dieses Buch als Print-Ausgabe zu ergattern.

Ich habe dieses Buch durchgesuchtet und dann direkt Jennifer interviewt. Ihr seid gespannt auf das Interview? Na klar zeige ich das euch. Vorhang auf für die Mutter der Jahreszeiten. Vorhang auf für die Gaia von Impress von Carlsen :D

 

Timo: Was inspiriert dich am Meisten beim Schreiben? 

Jennifer: Das ist unterschiedlich, aber meistens ist es Musik. Während des Schreibens auf jeden Fall. Zur Ideenfindung kann es aber alles mögliche sein. Bei der Sanguis Reihe war es eine Aufführung von „Best of Musical“ in der -damals noch- Kölnarena, bei Morgentau das Singen mit meiner Tochter, bei meinen Engeln ein Film und bei Feuerherz das Spielen von „World of Warcraft“.

Timo: Wie findest du deinen Verlag? Wie gefällt dir das Cover zu deinen Büchern?

Jennifer: Mein Verlag hat mich gefunden. Ich hatte eines Tages eine Nachricht von der heutigen Impress Programmchefin Pia Cailleau in meinem Email Spammfach mit der Frage, ob ich mir vorstellen könnte für Carlsen zu schreiben. Da habe ich nicht nein gesagt.
Bezüglich der Cover ist es unterschiedlich. Einige liebe ich, einige finde ich in Ordnung. Letzten Endes ist es aber Verlagsentscheidung.

Timo: Wieso bist du Autor/in geworden?

Jennifer: Es klingt blöd, aber ich habe mich einfach irgendwann mit Anfang 20 (2007) hingesetzt und gesagt: So, jetzt schreibe ich mal ein Buch. Entstanden ist dabei der erste Teil der Sanguis-Reihe.

Timo: Was machst du gerade, wenn du nicht beim Schreiben bist?

Jennifer: Meinen Brötchenjob, Haushalt, meine (Groß-)Eltern pflegen und meine Tochter versorgen. Dazu versuche ich für meine Leser per Social Media schnell erreichbar zu sein (was leider nicht immer klappt). Ab und zu schaffe ich es auch mal ein Buch zu lesen oder auf der Playstation zu zocken.

Timo: Welches Buch würdest du jedem Menschen ans Herz legen?

Jennifer : Da Geschmäcker unterschiedlich sind, ist es schwer. Ich lese zur Zeit eher Nischen-Bücher. Mein absolutes Lieblingsbuch ist „Froschprinz“ von Isabel Shtar aus dem Cursed Verlag.

Timo: Welcher Augenblick war während deiner Autorenlaufbahn der Glücklichste für dich?

Jennifer: Als ich erfahren habe, dass Carlsen Morgentau drucken wird. Das war unbeschreiblich.


You Might Also Like

0 Kommentare

Partnerblogger

Beliebteste Beiträge

Meine Blog-Liste