Chosen - Das Erwachen

16:00




  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (20. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522505565
  • ISBN-13: 978-3522505567
  • Preis: 16,99€
  • Bewertung: 5 DIAMANTEN / 5 DIAMANTEN
  • Reihe: Band 2 von Chosen - Die Bestimmte
Danke an den Thienemann Verlag für das Rezensionsexemplar <3


Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen?


Zu allererst betone ich es nochmal, wenn ihr Chosen lest. Chosen ist kein Buch für zwischendurch, die komplexe Handlung erfordert, das man sich Gedanken macht und messerscharf beim Lesen aufpasst. Band 1 fand ich großartig und ich habe auch absolut keinen Kritikpunkt an Band 2. 
Farran treibt weiterhin ein fieses Spiel mit Emma und täuscht ihre Erinnerungen. Ihr Vater wurde angeblich von Aidan ermordet. Doch dem ist nicht so. In dieser Zeit muss Emma einiges durchmachen, an der Schule wird sie von den Mitschülern runtergemacht und verliert jeden. Nur ein Mädchen bleibt an ihrer Seite. So wird man als Leser direkt wieder in Emmas Sicht hinein katapultiert, wer Rena Fischer kennt, weiß dass diese Frau dem Leser selten Erholungspausen gönnt. Man muss sich das ganze wie eine Achterbahnfahrt vorstellen, wenn man denkt, man hat eine kleine Ruhephase, katapultiert die Autorin den Leser ins nächste Looping. Aber das ist man nach Band 1 gewohnt. An sich muss ich sagen, Band 2 war besser und spannender. Hier wurde mehr intrigiert, was man als Leser auch gespürt hat. Ich wusste selbst nicht mehr wem ich jetzt trauen soll. außer natürlich, dass ich definitiv nicht Farran trauen kann ^^. Was ich gut fand, das man dieses mal nicht nur Emmas Sicht hatte, sondern auch die von Jacob , aber auch die von Aidan. Denn beide erleben was interessantes, bsp wacht Aidan ohne Gedächtnis auf. Man fragt sich, wie kam es dazu, wie kam er an diesen Ort. 
Der Schreibstil ist wie immer fesselnd und großartig. Es werden verschiedene Erzählformen benutzt, was ich genial fand. Zweimal die Ich-Perspektive und einmal eine Personale Perspektive. Der Showdown war dann spannend und großartig beschrieben. Schade, dass nun alles zuende ist.

Ein großartiger Showdown, der dieses Buch zum perfekten Buch macht!








You Might Also Like

0 Kommentare

Partnerblogger

Meine Blog-Liste